Amenorrhoe: Behandlung bei einem Teenager, was ist das, Diagnose, klinische Empfehlungen

Inhalt

  • 1 Was ist und Klassifizierung von Amenorrhoe bei Mädchen
  • 2 Ursachen der primären, sekundären Amenorrhoe bei Jugendlichen
  • 3 Symptome der Amenorrhoe bei Jugendlichen
  • 4 Diagnose von Amenorrhoe bei Jugendlichen
  • 5 Wie behandelt man Amenorrhoe bei Mädchen im Teenageralter?
  • 6 Präventive Maßnahmen und Prognosen
  • 7 Fazit

Unter den möglichen Pathologien des Fortpflanzungssystems bei Mädchen ist die Amenorrhoe, die sich in Abwesenheit der Menstruation äußert, nicht die letzte. Dieses Phänomen wird normalerweise nicht als Krankheit angesehen, außerdem bedeutet es keine zukünftige Unfruchtbarkeit. Dennoch ist die Behandlung der Amenorrhoe bei Jugendlichen in der modernen gynäkologischen Praxis weit verbreitet.

Was ist und Klassifizierung von Amenorrhoe bei Mädchen

Da Amenorrhoe das Fehlen einer rechtzeitigen Menstruation ist, deutet ihr Auftreten darauf hin, dass das Fortpflanzungssystem des Mädchens die Pubertät noch nicht erreicht hat. Der Beginn der Fortpflanzungsperiode der zukünftigen Frau fällt auf das Alter von 9-12 Jahren, dies ist normalerweise durch das Auftreten der ersten Menstruation, Menarche genannt, gekennzeichnet. Bei Mädchen mit geringem Gewicht kann es bis zu 13-14 Jahre dauern.

instagram viewer

Auch das Ausbleiben der Menstruation vor dem 16. Lebensjahr ist die Regel. Bleibt die Menstruation nach diesem Alter aus, spricht man üblicherweise von Amenorrhoe.

Primäre, sekundäre Amenorrhoe bei Jugendlichen: Ursachen, Behandlung

Wenn bei einem Mädchen im Alter von 16 Jahren keine sichtbaren oder pathologischen Gründe für das Ausbleiben der Menstruation vorliegen, ist dies ein Grund, einen Frauenarzt aufzusuchen

In der gynäkologischen Praxis gibt es zwei Arten von Amenorrhoe:

  • primär;
  • zweitrangig.

Sie unterscheiden sich nicht nur in den Ursachen, sondern auch in den Behandlungsmethoden sowie in den Prognosen für die weitere Entwicklung des Fortpflanzungssystems.

Die Prävalenz der primären Amenorrhö beträgt bei allen Mädchen im Alter von 15-16 Jahren nur 0,1 %. Eine sekundäre Art der Erkrankung wird in Betracht gezogen, wenn der Teenager bereits eine Menstruation hatte und sogar ein Zyklus festgestellt wurde. Aber dann hörte die regelmäßige Periode ohne ersichtlichen Grund auf.

Folgende Anzeichen weisen auf eine sekundäre Amenorrhö hin:

  1. Vor dem Ausbleiben der Menstruation war der Zyklus mehr oder weniger stabil, es wurden keine besonderen Störungen in seinem Verlauf beobachtet.
  2. Der Menstruationszyklus war vorhanden, aber gestört. Dazu gehört auch das Ausbleiben der Menstruation für sechs Monate.

Eine Warnung! Studien zufolge sind die Ursachen der sekundären Amenorrhoe oft Schlafmangel und verschiedene psychische Faktoren.

Ursachen der primären, sekundären Amenorrhoe bei Jugendlichen

Die Bedingungen, die sekundäre oder primäre Amenorrhoe bei Jugendlichen verursachen, sind unterschiedlich. Es gibt jedoch auch häufige Gründe für das Ausbleiben der Menstruation:

  • Veränderungen und Störungen auf der Ebene des Chromosomensatzes;
  • chirurgischer Eingriff in das Fortpflanzungssystem eines Mädchens, der in einem frühen Alter durchgeführt wurde;
  • angeborene Deformität oder Pathologie der Geschlechtsorgane eines Teenagers;
  • das Vorhandensein schädlicher Faktoren während der Schwangerschaft, die die Mutter beeinflusst haben.

Bei der Kontaktaufnahme mit dem Arzt ist es zwingend erforderlich, eine Anamnese zu erheben, in der häufig Ursachen im Zusammenhang mit dem Erbfaktor identifiziert werden können. Wenn jemand in der weiblichen Linie in der Familie an primärer oder sekundärer Amenorrhoe litt, kann diese an einen Teenager weitergegeben werden. In diesem Stadium werden die genetischen Ursachen einer scharfen Verletzung des Zyklus identifiziert. Diese schließen ein:

  1. Die Turner-Krankheit ist eine Chromosomenstörung, die eine Pathologie der körperlichen Entwicklung ist.
  2. Angeborene Fehlbildungen.
  3. Hohe Testosteronspiegel, die durch Androgenunempfindlichkeit verursacht werden.

Als Ursachen für den sekundären Typ der Krankheit ist es üblich, Folgendes in Betracht zu ziehen:

  • Erkrankungen aller inneren Organe;
  • gynäkologische Pathologien;
  • erhöhte körperliche Aktivität, einschließlich Profisport;
  • ein geringes Gewicht, das nicht dem Alter entspricht, Anorexie.

Wichtig! Es wird empfohlen, jede genetische Anomalie als Ursache der Amenorrhoe in Betracht zu ziehen.

Primäre, sekundäre Amenorrhoe bei Jugendlichen: Ursachen, Behandlung

Sekundäre Amenorrhoe ist bei Mädchen, die professionell laufen, weit verbreitet.

Die Einnahme bestimmter Medikamente kann zum Stoppen der Menstruation führen:

  • Hormone;
  • Neuroleptika;
  • Antihistaminika;
  • Antidepressiva;
  • Medikamente aus der Chemotherapiegruppe.

Bei Störungen des endokrinen Systems kann der Zyklus anfänglich fehlen.

Symptome der Amenorrhoe bei Jugendlichen

Das Hauptsymptom der Amenorrhoe ist das Ausbleiben der Menstruation. Andere Anzeichen von Verletzungen des Fortpflanzungssystems des Mädchens können hinzugefügt werden:

  • Gewichtsverlust;
  • Haarverlust;
  • Veränderungen im Sehapparat.

Aufgrund des Testosteronsprungs, der oft zu einer Verletzung des Zyklus wird, können unerwünschte Haare am Körper auftreten.

Diagnose von Amenorrhoe bei Jugendlichen

Vor der Behandlung von Zyklusstörungen ist die richtige Diagnose ein wichtiger Punkt. Nicht immer kann Amenorrhoe die Ursache für Misserfolge sein. Die Erstuntersuchung beinhaltet ein obligatorisches Gespräch zwischen Arzt und Patient, um eine Familienanamnese zu erheben.

Daran schließen sich Labor- und instrumentelle Diagnostikverfahren an. Zuerst müssen Sie Blut spenden, um den Spiegel der folgenden Hormone im Körper des Mädchens zu bestimmen:

  • luteinisierend;
  • follikelstimulierend;
  • thyrotrop.

Diese Analyse ist obligatorisch, wenn das Mädchen im Alter von 16 Jahren keine Menstruation hat und die Menarche nie aufgetreten ist.

Sekundäre Amenorrhoe erfordert eine breitere Diagnose:

  • Schwangerschaftstest;
  • Untersuchung des Spiegels einer Reihe anderer Hormone im Körper;
  • Überprüfung der Funktion der Schilddrüse.

Wichtig! Der Arzt sollte auch den Lebensstil des Teenagers, seine Ernährung und das Vorhandensein körperlicher Aktivität berücksichtigen.

Bei sekundärer Amenorrhoe ist Ultraschall aufschlussreich, ebenso wie die Probenahme für den Zustand des Hormonsystems. Bei Verdacht auf einen Hypophysentumor ist ein MRT des Gehirns notwendig.

Wie behandelt man Amenorrhoe bei Mädchen im Teenageralter?

Klinische Empfehlungen für Amenorrhoe bei Jugendlichen sehen eine obligatorische Therapie sowohl für die primäre als auch für die sekundäre Form vor. Die Taktik der Behandlung wird in jedem Fall von den Gründen bestimmt, die die Störung des Fortpflanzungs- und Fortpflanzungssystems eines Teenagers verursacht haben.

Wenn die primäre Amenorrhoe durch eine physiologische Pathologie verursacht wird, kann eine Operation erforderlich sein. Bei der Sekundarstufe ist immer ein integrierter Ansatz erforderlich:

  • Kontrolle des Körpergewichts;
  • Überarbeitung des Lebensstils;
  • Wiederherstellung des hormonellen Gleichgewichts im Körper usw.

Wenn die Krankheit durch ein hormonelles Ungleichgewicht verursacht wird, werden geeignete Medikamente verschrieben, um den Zyklus schnell wiederherzustellen. In 40% der Fälle ist es möglich, den Menstruationszyklus mit Hilfe von nicht aggressiven Mitteln - Vitamintherapie, physiologischen Verfahren - zurückzubringen. Dies ist jedoch nur möglich, wenn die Pathologie ausschließlich durch den Lebensstil des Mädchens verursacht wird und keine chromosomalen Ursachen hat.

Primäre, sekundäre Amenorrhoe bei Jugendlichen: Ursachen, Behandlung

In einigen Fällen ist die Ursache der sekundären Amenorrhoe eine Schwangerschaft, von der der Teenager nichts weiß.

Präventive Maßnahmen und Prognosen

Die Prognose für primäre und sekundäre Amenorrhoe ist in der Regel günstig. Gleichzeitig hängt es jedoch direkt von den Gründen ab, die das Ungleichgewicht im Körper eines Teenagers verursacht haben. Es ist wichtig, die Krankheit rechtzeitig zu erkennen und die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen.

Was die Prävention betrifft, so wurden solche Methoden in dieser Richtung in der gynäkologischen Praxis nicht identifiziert. Die Hauptsache ist, den Menstruationszyklus zu verfolgen und unbedingt einen Arzt aufzusuchen, wenn die Menarche nicht vor dem 16. Lebensjahr auftritt.

Wenn wir über unspezifische Präventionsmethoden sprechen, dann gehören dazu:

  • Kontrolle des Körpergewichts und der Ernährung;
  • Ablehnung übermäßiger körperlicher Anstrengung;
  • Weigerung, in die Organe des Fortpflanzungssystems einzugreifen, wenn dafür keine zwingenden Hinweise vorliegen;
  • Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils.

Eine Warnung! Bei Verdacht auf endokrine Erkrankungen in jungen Jahren sollten Sie umgehend einen Arzt aufsuchen.

Fazit

Die Behandlung von Amenorrhoe bei einem Teenager hängt von den Gründen ab, die die Verletzung des Zyklus oder das vollständige Fehlen der Menarche vor dem 16. Lebensjahr verursacht haben. Wenn die Menstruation ohne ersichtlichen Grund ausbleibt und vorherige Eingriffe in die Fortpflanzungs- u Fortpflanzungssystem eines Mädchens, ist dies ein Grund, einen Arzt aufzusuchen, um dies auszuschließen oder zu bestätigen Diagnose.

Die Informationen und Materialien auf dieser Website werden nur zu Informationszwecken bereitgestellt. Sie sollten sich nicht auf die Informationen als Ersatz für eine tatsächliche professionelle medizinische Beratung, Unterstützung oder Behandlung verlassen.

  • Feb 24, 2022
  • 39
  • 0