IVF mit einer Eizellspenderin: Wann und warum sollten Sie sich für diesen Service entscheiden?

click fraud protection

In unserer Zeit, in der Probleme mit der Empfängnis und Unfruchtbarkeit immer häufiger auftreten, sind viele Ehepartner betroffen Paare suchen Hilfe bei Methoden der künstlichen Befruchtung, auch in vitro Düngung. IVF hat sich zu einer der wirksamsten Methoden zur Fortpflanzungsunterstützung in Fällen entwickelt, in denen eine Frau aus verschiedenen Gründen nicht in der Lage ist, auf natürlichem Weg schwanger zu werden. IVF wird am häufigsten empfohlen für:

  • niedrige Eierstockreserve, wenn es schwierig ist, mit einer für die Empfängnis geeigneten Eizelle einen natürlichen Eisprung zu erreichen;
  • Pathologien der Eileiter – Verstopfung, Abwesenheit;
  • Unfruchtbarkeit unbekannter Ursache;
  • genetische Erkrankungen, bei denen vor der Einnistung des Embryos eine Diagnostik erforderlich ist;
  • zervikaler Faktor der Unfruchtbarkeit;
  • geringe Spermienaktivität bei einem Partner;
  • die Unmöglichkeit, einen normalen Geschlechtsverkehr zu begehen;
  • Endometriose und Adenomyose und so weiter.

Bei der IVF handelt es sich um ein Verfahren, bei dem in einem Labor ein Kind gezeugt wird und anschließend ein kultivierter Embryo zur Schwangerschaft in die Gebärmutter der Frau eingeführt wird. Dieses Verfahren wird durchgeführt, wenn sich andere Fruchtbarkeitsbehandlungen aus verschiedenen Gründen als unwirksam oder unmöglich erwiesen haben. Was aber, wenn einer Frau Eizellen fehlen oder sie aus genetischen oder somatischen Gründen keine Eizellen verwenden kann? In diesem Fall hilft eine IVF mit einer Spendereizelle.

instagram viewer

Eine Spendereizelle wird in Fällen verwendet, in denen eine Frau aus irgendeinem Grund keine gesunden und für die Befruchtung geeigneten Eizellen hat. Diese Gründe können unterschiedlich sein: Altersbeschränkungen, vorzeitige Menopause, chirurgische Entfernung der Eierstöcke oder erbliche genetische Störungen, die durch übertragen werden können Nachlass.

Einer der Hauptfaktoren für die Notwendigkeit einer Spendereizelle ist das Alter der Frau. Ab dem 35. Lebensjahr nimmt die Anzahl und Qualität der Eizellen bei einer Frau ab, was die Empfängnis erschwert und das Risiko verschiedener genetischer Anomalien bei einem potenziellen Kind erhöht. Daher greifen viele Frauen über 35 auf eine Eizellspende zurück, um die Chancen auf eine erfolgreiche Empfängnis und die Geburt eines gesunden Kindes zu erhöhen. Vor allem, wenn Ihre Eierstockreserve fast erschöpft ist und selbst die Stimulation nicht die gewünschten Ergebnisse bringt.

In einigen Fällen kann es bei einer Frau auch zu einer Pathologie der Eierstöcke oder anderer Organe des Fortpflanzungssystems kommen, wodurch ihre eigenen Eizellen für die Befruchtung ungeeignet sind. Dies kann beispielsweise auf hormonelle Ungleichgewichte, Eierstockentzündungen, Erbkrankheiten und andere Probleme im Fortpflanzungssystem zurückzuführen sein.

In der Regel z IVF mit einer SpendereizelleDabei werden Eizellen junger und gesunder Frauen verwendet, die sich vorläufigen medizinischen und genetischen Tests unterzogen haben. Dadurch können Sie die Chancen auf eine erfolgreiche Schwangerschaft und die Geburt eines Kindes ohne genetische Anomalien erhöhen. Solche Eizellen werden kryogefriert und in der Reproduktionsbank des genetischen Materials gespeichert.

Um den IVF-Service mit einer Eizellspende sowie jede andere Methode zur Behandlung der Unfruchtbarkeit nutzen zu können, muss sich ein Ehepaar oder eine Frau vorab mit einem Reproduktionsspezialisten beraten lassen. Während der Konsultation bespricht der Arzt den gesamten Eingriff, beantwortet alle Fragen, führt eine ärztliche Untersuchung durch und verordnet entsprechende Untersuchungen zur Beurteilung des Zustands des Fortpflanzungssystems.

Es ist erwähnenswert, dass die Verwendung einer Spendereizelle nicht die einzige Möglichkeit ist, einer Frau oder einem Paar bei der Lösung von Unfruchtbarkeitsproblemen zu helfen. Neben der IVF mit einer Spendereizelle gibt es noch andere Methoden, zum Beispiel Leihmutterschaft, sofern eine Frau dies kann und möchte das Kind alleine zur Welt bringen, es stillen, dann ist eine IVF mit einer Spendereizelle ideal Möglichkeit.

Zusammenfassend können wir sagen, dass die IVF mit einer Eizellspenderin eine Methode zur Behandlung von Unfruchtbarkeit ist, die in solchen Fällen wirksam sein kann Die Frau hat keine eigenen Eizellen oder diese sind qualitativ für eine Befruchtung ungeeignet, sie kann und will aber selbst eine gesunde Eizelle zur Welt bringen Kind.

Die Informationen und Materialien auf dieser Website dienen ausschließlich Informationszwecken. Sie sollten sich nicht auf die Informationen als Ersatz für eine tatsächliche professionelle medizinische Beratung, Unterstützung oder Behandlung verlassen.

  • Jul 22, 2023
  • 8
  • 0